11.09.2018

Auf der Suche nach dem lustigen Schmetterling

 

Er flog an mir vorbei,

der lustige Schmetterling.

Setzte sich auf meine Schulter,

schaute mich an,

 als wollte er sagen:

"Hey Menschlein, ich schenk DIR mein Vertrauen!

Bist DU es wert??"

Ich hielt ihm meinen Finger hin,

auf dem ein Tropfen köstlicher Blütenhonig lag.

Er folgte dem Honig und kostete.

"Das tat sehr gut, vielen Dank. Ich komme gerne wieder!"

So flatterte der lustige Schmetterling 

täglich zu mir und kostete vom Blütenhonig.

Eines Tages machte ich ein neues Glas Blütenhonig auf.

Tauchte meine Fingerspitze ein

und bot es dem lustigen Schmetterling dar.

Wie immer kostete der lustige Schmetterling davon,

bedankte sich

und flog davon.

Am Folgetag kam kein lustiger Schmetterling.

Ich wunderte mich sehr.

Schaute im Garten überall nach ihm.

Da fand ich ihn, er war wohl in der Nacht gestorben.

Ich bettete ihn im Blumenbeet zur Ruhe.

Am Abend hörte ich von verseuchtem Blütenhonig, der zurück gegeben werden sollte!

Es war ein Glas davon.

 

"Nein, ich bin Euer Vertrauen nicht wert!"

v. Christine Seeliger ´18

 

28.5.2018

Monolog eines Austernfischers mit sich selbst

 

Heute ist ein stürmischer Tag und die Sonne brennt auf mein Gefieder.

Mensch, die Touris fotografieren, als hätten sie noch nieee nicht einen Austernfischer gesehen.

Jaaaaaaaaaaaa,,, glotzt ruhig!!!

Gleich hau ich ab, dass nervt voll!

Vorne am Strand gibt´ s eine nette junge Austernfischerin.. die ist soooo süß,

da hab ich mehr zu lachen. 

Ich mach mich also vom Acker...

....tschüssie...

 

v.ch.seeliger 18

18.04.2018

Wenn Fische reden könnten

 

Wenn Fische reden könnten,

was würden sie sagen??!!

 

Hallo Mensch, sei gut zur Natur!

Nimm deinen Mist aus meinem Lebensraum!

Vermülle bei DIR - nicht hier bei uns!

Wir sterben wegen DIR!

Wir leiden wegen DIR!

 

 

Wenn Fische reden könnten......                       v.CH.S ´18

 

25.03.2018

Liebe Leser...

 

.. ich wünsche Euch eine schöne Osterzeit und selbst wenn die Sonne nicht scheint, in Eurem Herzen kann es trotzdem HELL sein.

Ich bin mit lieben Menschen zusammen und freu mich schon sehr darauf.

Vielleicht seid Ihr ja auch schon im 

"Osterfeeling" - wie in meiner Geschichte.

 

Alles liebe aus Marienthal

 

ostern-0217.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

01.03.2018

Heute .....

... ist lange vorbei.

Gestern....

... wollte ich, dass es vorbei ist.

Du stehst mit gestreckten Beinen und verschränkten Armen da.

Ich bin abseits...

.... weit weg von Dir.

Im Blau gefangen, stehen wir im falschen Winkel zueinander.

Gemeinsamkeiten....

....hatten wir Mal.

Liebe...

.... war zu Anfang da.

Wo ist es geblieben?

Geraubt von der Zeit?                                                 v. Ch.Seeliger´18

 

Amrum kommt immer näher!!!

22.01.2018

Noch schlafe ich viel.

Es ist ja noch Winterzeit - meine Schlafzeit.

Noch träume ich von Sonnenstrahlen auf meinem Bauch.

Ich knuddel mich ein und erfreue mich meiner Körperwärme,

die jeden Stachel wärmt.

Ich träume von einem reichgedeckten Insektentisch.....

hmmm... lecker.

Ich merke aber, es kommt was tolles auf mich zu....   v.christine´18

 

baum-0111.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

Neujahr 2018

01.01.2018

                                              feuerwerk-0122.gif von 123gif.de Download & GrußkartenversandIch wünsche Euch ein gutes, gesundes, frohes neues Jahr 2018.

 

 

Heiligabend 24.12.2017

Frohe Weihnachten 

 

Laßt die Kerzen hell erstrahlen,

alles wird zum Guten sich noch wenden.

Jesus ist geboren,

in einer Krippe klein.

 

Habt einen wunderschönen Tag und laßt die Menschen ein, die Gutes bringen.

Liebe Grüße - Christineeeeeeeefrohe-weihnachten-0002.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

23.12.2017

Nur noch eine Nacht,

dann ist es vollbracht,

dann ist die Nacht der Nächte.
Was hab ich gedacht, in dieser Nacht,

die soo viel für uns gebracht.

Ich wollte was tun,

nicht nur Ruhn.

Hab immer große Geschenke gegeben,

doch nie was bekommen.

Hab immer gegessen

und sehr viel genommen.

Jetzt ist es vorbei,

die Zeit ist reif und neu,

ich wandel mich mit jeder Faser.

So warte ich ab, 

bleib ruhig  

und kapp den Faden zur Übermäßigkeit.

Macht doch alle mit,

dass wäre ein Stück,

der Liebe und Freiheit für uns alle!

 

v.che.seeliger 17

 

22.12.2017

In 2 Tagen ist Heiligabend....

Heute mache ich mich schön.

Weihnachten ist doch ein besonderes Fest.

Ich schmücke mich mit meinem schönsten Schmuck.

Setze meine wunderschönen blauen Hut auf.

Den trage ich sonst nie,

weil er so besonders ist.

Außerdem hat er diese Bommeln links und rechts.

Sie glitzern in der Nacht, wenn der Mond drauf scheint.

Wenn der Schnee leise fällt, leuchten sie weit.

Heute mache ich mich schön.

Es ist ein Genuss, wenn die Blicke mich treffen.

Wenn ich einfach schön sein kann....

v.che.seeliger 17

 

21.12.2017

Wir kommen von Ferne

und schenken Euch ´Frieden.

Viel Liebe und Zufriedenheit,

dass wünschen wir Euch.

Nun ist es bald Weihnacht

und überall Hektik,

besinnt Euch auf Weihnacht und

lasst uns herein.

Der Himmel so blau,

Ihr könntet uns sehen.

Macht auf Eure Augen und nehmt uns auf.

Wir kommen von Ferne und schenken den Frieden, jeden Tag neu......engel-0051.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversandc.seeliger 17

 

 

20.12.2017

Wenn die letzte Kerze erlischt, was wird dann sein?

Wird dann die Welt dunkel?

Werden wir einander nicht mehr sehen können?

Lasst sie weiter scheinen.

In den Kirchen, 

zu Hause,

in uns selber.

Lasst den Funken Hoffnung nicht aus gehen,

denn er hält uns am Leben und IM Leben.

Jeden Tag eine Kerze, dann wird Weihnachten heller als sonst.....

 

19.12.2017

Zuckerstänglie

Hallo ihr Lieben.

Heute gibt es Zuckerstänglies.

Die feinen, leckeren in rot/weiß.

Als Minikruschel bekam ich sie immer,

wenn der Jahrmarkt in die Stadt kam.

Es duftete nach gebrannten Mandeln und nach Zuckerzeug.

Oh ja - 

es war alles aufregend und interessant.

Die bunten Lebkuchenherzen mit Aufschriften.

Die roten Zuckeräpfel,

die die Zunge rot färbten,

wenn wir uns die rausstreckten.

Es war ein Stück Kindheit.

Ein Stück Vergangenheit, die doch in der Gegenwart lebt.

Zuckerstänglie - 

sie schmecken nicht mehr wie früher.

Doch sie sind immer noch wunderschön an zu sehen.

Probiert doch mal eine aus......weihnachten-0307.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand  v.che.seeliger 17

18.12.2017

Fernweh

 

Es zieht mich täglich raus aufs Meer

Die Planken sind glitschig,

dass liebe ich sehr

Der Wind in den Wanten,

er bricht sich am Mast,

doch wir fahren weiter, machen keine Rast

So tauche ich ein in die Gischt von der See,

es prickelt im Gesicht,

tut richtig weh

Doch all das vermissen,

nein das möcht ich nicht

Denn ich bin ein Segler,

der fürchtet sich nicht

Holt mich der Klabauter

dann soll es so sein

Ich fahr trotzdem weiter,

mit dem Wind auf dem Meer

Denn das ist alles

und nicht viel mehr.

 

v.che.seeliger2017

 

 

 

17.12.2017

Einen wunderschönen 3ten Advent wünsch  ich Euch  rentiere-0028.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

Nun brennen sie wieder zu dritt.

Sie schenken uns Wärme und Licht in dunklen Tagen.

Schenkt Euer inneres Licht weiter, denn es gibt anderen Menschen so viel Energie.

Ihr könnt es täglich neu verschenken. Eine ganze Woche lang. 

Denn dann ist Heiligabend.

 

 

 

 

rentiere-0028.gif von 123gif.de Download & GrußkartenversandIch wünsch Euch einen wunderschönen Sonntag

 

 

16.12.2017

Tatatataaaaaaaaaaa......

 

.... da bin ich!

Ein neuer Erdenbürger ist geboren.

Frisch aus dem Ei gepellt seht Ihr mich.

Seh ich nicht toll aus?!

Noch bin ich in meinem halben Ei und kuschel mich ein,

doch bald hüpfe ich raus und entdecke die Welt.

Passt bloß auf,

bald mach ich Blödsinn und bringe mich ein.

Ihr werdet es schon sehen.

Ich bin ein plietsches Kerlchen,

weiß genau was ich will!

Auf alle Fälle habe ich jetzt HUNGEEEER....!

Gibt es hier keinen Wurm zu futtern??

Es war so anstrengend aus dem Ei zu kommen.

24 Std. habe ich geklopft und mit dem Schnabel gepickt, 

bis die Schale ein bisschen mürbe wurde.

Dann das erste Löchlein mit Aussicht auf den Rasen.

Es kam frische Luft rein 

und ich war wie hypnotisiert von den Farben,

der Wärme der Sonne 

und von den Geräuschen um mich rum.

Hab ja sonst nur dumpf gehört.

Es ist einfach toll hier.

Ich hoffe,

dass ich noch vieeeeeeeel erlebe.......

 

v.che.seeliger 2017

 

15.12.2017

eyyy... ich will nicht überall beobachtet werden

ich will nicht, dass wir dauernt überwacht werden.

überall  nur kameras.

überall überwachung.

hey, schau mich nicht so an...

ich will das nicht.

ich will nicht, dass mein leben gläsern wird.

ich will auch nicht, dass ich eine tranzparens biete, die alle sehen und mit erleben können.

ic h will einfac h meine ruhe.

meinen frieden.

wenn meine tür zu ist,

dann soll sie zu bleiben,

dann ist es GUT so.

dann will ich einfach  mein RUHE...

v.che.seeliger2017

 

14.12.2017

Das Geschenk

 

Heute ging ich durch die Strassen. Es war kalt und nass. Die Feuchtigkeit zog mir in meine kleine bunte Weihnachtskugel.

Ich spürte, wie sie zitterte und bibberte.

Arme kleine Kugel. Hätte ihr gerne eine kleine Mütze oder einen Schal gekauft, doch ich hatte kein Geld.

In der Nähe war ein kleines Feuer, dort wollte ich sie etwas aufwärmen.

Ich selber benötige so etwas nicht, ich habe inneres Augenfeuer.

Am Feuer sassen zwei Geschenke. Ein goldenes und eins mit viel Glitter.

Wir fragten, ob wir uns dazugesellen dürften.

Das goldene war strikt dagegen. 

Das Glittrige grinste und lud uns ein.

Die kleine Kugel drehte und wendete sich und genoss die Wärme.

Ein Gespräch fing an und das glittrige Geschenk war sehr offen und erzählte uns, dass sie beide von einem Laster gestürzt seien. 

Dort wären viele Geschenke drauf gewesen, doch in einer Kurve ging die Tür auf und die beiden Geschenke flogen raus.

Das goldene Geschenke wetterte über die Unfähigkeit des Fahrers - typisch Mensch halt.

Immer schnell schnell...

Sein ganzes schönes Gold wäre abgeplatzt und es hat jetzt  Dreckstreifen. Es fühle sich so ungemein schmutzig.

Das glittrige Geschenk  lachte und schaute mich an:

"Es ist nicht so schlimm. Ich fand den Flug wirklich super. So eine Freiheit hab ich noch nie gespürt.

Meine erste Erlebnisreise ist das."

Unterdessen hatte sich die kleine Kugel aufgewärmt und ihre Wangen glühten rot.

Ich sagte zu den Geschenken:"Ich würde so gerne für die kleine Kugel eine Mütze oder Schal kaufen, doch wir haben kein Geld."

Das goldene Geschenke schaute verächtlich weg.

Das glittrige Geschenk öffnete sich und es sagte zu mir:" Nehmt euch was ihr braucht, ich habe genug drin."

Wir drückten das Geschenk und bedankten uns überschwänglich bei ihm.

Dann stöberten wir in ihm rum.

Es waren bunte Mützen, kleine Schals, Augenklappen aus Fell und viele andere Sachen da.

Ich nahm für die Nacht eine Augenklappe aus Fell und die kleine Kugel bekam Ohrwärmer, Mütze und Schal.

"Hier - noch etwas Proviant auf den Weg!"

"Vielen - vielen Dank liebes Glittergeschenk. Du hast uns eine große Freude gemacht!"

"Euch beiden ein schönes Weihnachtsfest. Wir werden es nie vergessen!" darauf winkten wir und gingen fröhlich von dannen.

Mein Auge war voller Tränen, so gerührt war ich von dieser lieben Geeste.

 

v.che.seeliger 17

 

 

 

13.12.2017

Mensch mit Rückrat

 

täglich krümme ich meinen Rücken ...

für mich.....

für Dich...

auf der Arbeit...

aus Gefälligkeit....

aus Angst.....

mein Kreuz so schwer ist und ich zu zerbrechen drohe ....

für schöne Dinge....

weil mir etwas entglitten ist...

beim Sport....

in der Kirche....

täglich krümme ich meinen Rücken.

 

Heute krümme ich meinen Rücken um "Danke" zu sagen.

Denn es gibt nicht mehr viele Menschen mit Rückrat. Die sich "krumm" machen für Mensch, Tier und Umwelt. Denen gilt mein DANKE SCHÖÖN.......................................................................

v.che.seeliger 17 

 

12.12.2017

Grenzwege

 

Durch Steine ist mein Weg eingegrenzt.

Ich könnte stolpern, würde ich ihn verlassen.

Manchmal sind die Steine soooo hoch, ich habe Angst sie zu überwinden.

Sie grenzen mich ein.

Sie be-grenzen mich.

Stolpersteine, die meinen Weg kreuzen.

--------------

Auf dem Weg sind Herbstblätter und Nadeln.

Sie zeigen mir, dass alles vergänglich ist,

so wie ich selber auch.

Sie vergehen und schaffen dadurch neues Leben.

Sie zeigen mir meine Grenze.

Sie be-grenzen mich.

Herbstblätter, die meinen Weg kreuzen.

-------------

Trotzdem gehe ich ins Licht.

Ich vertraue den Strahlen der Sonne, die mir so gut tun.

Die mich in der kalten Zeit wärmen und mir Geborgenheit geben.

Der Weg ist für mich erhellt.

Sie leuchten auf meinem Weg.

Sie be-leuchten ihn.

Sonnenstrahlen, die meinen Weg kreuzen. 

v.che.seeliger 17

 

 

 

11.12.2017

Wie Federn im Wind

 

Zart und zerbrechlich,

so seh ich aus.

Ich bin ein Luftikus der Winde,

ein Held in der Welt.

Meist werde ich übersehen, 

existiere zwischen Blumen und Sträuchern.

Doch für den, 

der mich findet,

bin ich wunderschön.

Mein gelb ist Intensität,

mein weiss,

Reinheit 

und das grün ist Wachstum.

Ich berge so vieles in mir,

schau mich nur zu,

dann wirst du es entdecken.

v.che.seeliger 17

 

10.12.2017 ,  2. Advent

tanze durch dein leben

 

bewege dich, täglich neu

tanze so durch dein leben.

erfinde formen

und tanze weit aus.

sei bei dir

und lass dich führen von dem gefühl der bewegungen.

kraftvoll und doch voller hingabe

tanze durch dein leben.

wenn du müde wirst,

tanze langsam,

denn auch langsamkeit gehört zu deinem leben.

nimm einen ball,

tanze mit ihm im kreis.

tanze ihn aus,

male ihn mit deinen lebensfarben an.

fühle die freude der bewegung,

die spannung auf neues in und an deinem körper.

wirbel die zeit einfach weg.

so - tanzt du durch dein leben.                                                          v.che.seeliger 17

 

schneemann-0128.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

 

 

 

09.12.2017

heut schenk ich dir ein friedenslicht

 

heut schenk ich dir ein friedenslicht,

das wir weiter und weiter geben können.

es ist nicht heiß und auch nicht kalt.

es verändert sich -  genau wie du,

wenn du es bekommst.

 

heut schenk ich dir ein friedenslicht,

das uns beseelt und innere ruhe bringt.

es ist nicht grell und auch nicht groß.

es gibt dir stärke und kraft,

den frieden zu leben, tag für tag.

 

heut schenk ich dir ein friedenslicht,

das hürden überwinden 

und tage überstehen läßt.

es ist bei dir - jeden tag.

du kannst es verschenken, es lieb haben und mi ihm reden.

es hört dir zu.

 

frieden leben mußt du allein, fang doch schon heute damit an.....

 v.che.seeliger 17

08.12.2017

Ein schöner Tag im Stadtpark

 

Heut möcht ich Leben spüren.

Mich selbst und andere berühren.

Ein Stück leichter und doch bei mir.

Ein Stück näher und dann bei DIR.

Heut scheint die Sonne heller.

Die Kinder flitzen schneller,

hinter ihrem Ball her.

Wo kann ich Menschen näher sein,

auf der Bank mit dir allein,

dass wär sooo schön.

Die Liebe brennt wie Strahlen,

die durch  und durch mir fahren,

bis in mein Innerstes.

So nehm ich deine Hände,

dreh sie und wende

und küsse sie sanft.

Es passieren viele Dinge,

und trotzdem singe ich laut für ALLE dort.

Ich bin heut froh und heiter,

drum mach ich immer weiter,

mach einfach mit und tummel dich .....

..... an einem schönen Tag im Stadtpark.

                                       v.che.seeliger 17

 

 

07.12.2017

heute bekommst DU ein Geschenk

nicht teuer

aus der Natur

mit vielen Farben und Formen.

heute bekommst DU ein Geschenk

selbstgepflückt

durch meine eigenen Hände.

ich bin für DICH aufgebrochen

um das SCHÖNSTE zu finden

eine Handvoll - LEBEN.

heute bekommst DU ein Geschenk

duftend

mit viel Liebe zum Detail.

heute bekommst DU ein Geschenk

weil DU es wert bist beschenkt zu werden.

nimm die Fülle auf 

und genieße den Moment.

 

denn - heute bekommst DU ein Geschenk

blume-0012.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

v. c.seeliger  17

06.12.2017

Gemeinsam

 

Wir wollen heute etwas tun - gemeinsam.

Zuckerstangen suchen - gemeinsam.

Freude haben und geben - gemeinsam.

 

Wir nehmen uns an die Hand und leben einen Tag zusammen.

Wir lassen uns nicht los -

geben uns trotzdem viel Raum.

 

Ineinander verwoben.

Ineinander gelebt - wenn auch nur einen Tag.

 

Gemeinsam sind wir viel stärker.

Wir können tanzen 

auf dem Dach  der Welt.

 

Wir können uns umarmen

und küssen.

 

Gemeinsam bekommt LIEBE eine Bedeutung.

 

puzzle-0001.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversandv.Che.Seeliger´17

 

05.12.2017

wir warten

wir warten im sturm der zeit.

der wind trägt uns weiter,

jeden tag ein stück.

umspült von der see,

die mich nährt

und erhält.

erspäht von der möwe,

die mein inneres liebt.

mein leben ist warten,

jeden tag ein stück länger.

jedes jahr werde ich älter,

kannst du es sehen?

so warte ich täglich,

dass etwas neues passiert.

auf die wende in meinem leben,

das das warten 

sich lohnt......

    v.che.seeliger´17

 

 

 

 

04.12.2017

Ein bisschen Freude auf dem Weg

 

Heute bin ich auf dem Weg in den Wald.

Ich gehe über Wiesen und springe über Bäche,

die schon an den Seiten leicht vereist sind.

Der Bach rauscht leise sein Lied vom Winter.

Trotzdem blühen noch blaue Äuglieblumen und die kitzeln mich,

wenn ich an ihnen vorbei komme.

Automatisch muss ich lachen, denn ich bin doch soooo kitzelig, gerade am Schwanzende.

Ich fühle,

wie die Winterstarre nachlässt und mich das Lachen beseelt.

Wie mein Körper  sich frei macht von allen Lasten der Tage 

und ich hickse und quickse

und LOS lassen kann.

Die Äuglieblumen  gefällt das sehr gut,

sie hören auf  und lachen einfach mit.

Wir genießen einander und wir genießen die Freude,

die in jedem aufkeimt.

Die den Menschen erreicht und wärmt,

durch und durch.

Alles kann uns heute passieren, auch, dass einem Äuglieblumen begegnen, die Dich kitzeln.

Mach einfach die Augen auf für sie, dann hickst und quickst auch DU.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen FREUDE Montag.

 

pinguine-0061.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversandv.che.seeliger´17

 

 

03.12.2017

advent-0050.jpg von 123gif.de Download & Grußkartenversand

1.Advent

 

Sie leuchtet wieder,

die erste Kerze auf dem Weg zum Heiligabend.

Sie leuchtet wieder,

noch klein und zart,

doch schon mit Wärme und einem inneren Feuer.

Sie leuchtet wieder,

der Tag wird erhellt, selbst wenn es noch dunkel ist.

Sie leuchtet wieder,

durch die Nacht und manchmal durch die Einsamkeit.

Laßt Euch „erleuchten“, fühlt die Wärme und die Geborgenheit des Lichtes.

Wärmt Euch an der Flamme, die den Weg hell werden läßt.

Jede Woche ein Stück weiter, ein Stück näher an Heiligabend.

Genießt einfach......

 

v.Che.Seeliger´17

 

02.12.2017

Der geheimnisvolle Nüsschenklaubaum-0007.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

Um 20 Uhr ging ich gestern  ins Bett, denn ich war sooo müde.

Natürlich hatte ich über Tag viel zu tun. 

Ich war in der Stadt und wollte sehen, ob die Menschen alle kalt und unfreundlich sind.

Immerhin ist jetzt Vorweihnachtszeit. 

Da hetzen die Menschen hin und her,

schauen nicht links noch rechts. 

Leben in ihrer eigenen klein oder großen  Konsumwelt.

So strahlte ich also eine Dame an.

Sie hatte eine lustige rote Mütze auf und in dem grau viel sie direkt auf.

Sie "strahlte" einfach Lebensfreude aus.

Nach dem sie an mir vorbei war, dreht sie sich um und fragte:

" Hallo - SIE!"  ich drehte mich um.

"Alle strahlen mich heute so an. Hab ich was auf der Nase? Iss was?"

Ich musste lachen und versicherte ihr, dass nichts mit IHR los sei.

Das alle Menschen nur freundlich zu ihr sein wollten.

Ihr fiel ein Stein vom Herzen, dass sah ich an ihrem entspannenden Gesichtsausdruck.

Nun sitze ich noch vor dem PC und schaue mir Bilder an.

Wie immer am offenen Fenster.

Da hörte ich was knistern. 

Ein Geräusch, dass ich um diese Zeit noch nicht gehört hatte.

Ja da sah ich auch schon den Übeltäter - Hörnie wars.

Unser Knuffiges Eichhörnie bediente sich doch ganz relaxt aus dem Nüsschenbeutel... diese Socke.

Sekunden schauten wir uns an. 

Die schwarzen, lustigen Augen grinsten regelrecht - die dicke, dunkelbraune Haselnuss fest in der Schnauze.

So als wollte Hörnie sagen:

"Die kriegste nicht wieder - MEINS!"

Rucki - zucki war sie so schnell wech, wie sie hereingehuscht war, ich sah nur noch den rostfarbenen Puschelschwanz.......

 

Also Leute .... Nüsschen in den Tresor!!!baum-0007.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

 

01.12.2017

Herzlich Willkommen im Adventsblock von Christine

 

Jeden Tag gibt es wieder neue Sachen zu entdecken oder mit zu reise oder

auszuprobieren. zu fliegen oder auch zu stehen... wie Ihr es möchtet und es bequem ist.

 

Wie Ihr sehen könnt, das Blumenbärchie drückt Euch ganz herzlich, denn haste heute schon einen Menschen geknuddelt??  Na????

Ich noch nicht, mein Freund war schon wech, als ich aus meinem Bettchen kroch.

Aber ich habe heute mein erstes Türchen auf gemacht. Hmmmm Schokolade!!! lecker

 

So geh ich nachher mal in die Stadt und schau mich unter den Menschen  um, wie viele ich treffe, die sich knuddeln.... 

Vielleicht treffe ich auch viel Hunde, die knuddel ich nämlich auch.... und sie zählen, denn jedes Lebewesen braucht Liebe und Geborgenheit.

 

Lasst Euch inspirieren.

Lacht mal einen Fremden herzlich an....

Sagt einem Fremden "guten Tag"....

Haltet die Tür auf...

Verschwendet heute Euer LACHEN ...... 

Genießt aber auch die Zuwendung von "fremden" Menschen....  es weihnachtet sehr!!!

 

 

 

06.11.2016

Hallihallo ihr lieben

 

Nun hatte ich  mich eine Weile nicht gemeldet  und nun steht schon bald die Adventszeit vor der Tür.

Natürlich gibt es meinen  Adventskalender für jeden Tag ab dem 1.12.2017 zu lesen.

Ich würde mich freuen, wenn Ihr wieder dabei seid und jeden Tag Euer Türchen auf machen würdet. 

 

Freu mich auf Euch 

 

LG - Christineeeeeeeeeee  

03.07.2017

Hallo Leute eine kleine ODE an die WURST....

 

Ihr seht - grillen ist angesagt.essen-0066.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

Der Duft von frisch gegrillten Würstchen ist soooo lecker.

Der Geschmack, wenn sie über Holzkohle gegrillt werden

einfach unbeschreiblich.

Mir läuft schon beim Geruch das Wasser im Munde zusammen.

 

Oh schöne Wurst.

Die du auf dem Rost gleich liegen wirst.

           

Ich liebe DICH!!!!

 

So spritzt und knistert es im Grill von deinem Fette.

Mein ganzes Sinnen kreist nur  noch um diese 

leckere gegrillte WURST!!

 

Oh du schöne Wurst.

Die nun gleich auf meinem Teller liegen wird und ich genussvoll reinbeißen werde.

 

 

                                                                                                                           Ich liebe DICH!!!!      essen-0066.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand                      

   ch.seeliger* 17

Bild: Erhard Untiet*17

17.06.2017

 Fisch

 

Ich seh Dir in die Augen und sehe, Du magst mich.

Meine gewölbten Lippen sind kussbereit.

Alle Fasern meines Files sind auf Hochspannung.

Mein ganzer Körper biegt sich, damit Du sehen kannst, wie gelenkig ich bin.

Ich winke mit meinen kleinen Seitenflossen.

Sehnsüchtig schauen Dich meine lieben und großen Augen an,

bereit, in Deinen zu versinken.

Wir tummeln uns zusammen im Wasser,

schweben durch den Mondenschein, bis die Sonne auf geht.

Überlass Dich der Stimmung.

Halte Dich fest an meiner Rückenflosse,

ich trage Dich zurück.

Lass uns den Regenbogen begrüßen,

wenn wir in ihn reinsinken und er uns bunt färbt.

 

Ich seh das alles in DEINEN Augen... komm und mach mit....

 

v.christine seeliger ´17

 

 

 

29.05.2017

klein sein...

12.05.2017

11.04.2017

29.03.2017

                                                       fruehling-0001.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

18.03.2017

16.01.2017

HALLOOOOOOOOOO

 

ist da wer?

hmmmmmmmmm lecker NÜSSCHEN.........

ich schau täglich bei Euch vorbei

schon letztes jahr hab ich bei Euch vorbei geschaut

immer ist was da

ihr seid soooo lieb zu mir

dafür flitze ich für Euch auf dem dach rum

und mache karpriolen in den bäumen

 

ich komme wieder!!!!

 

planeten-0060.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

 

01.01.2017

Happy Birthday neues JAHR 2017

Wir begrüßen Dich -> Jahr 2017

 

Hier kommt die Willkommenstorte - nur für DICHgeburtstag-0213.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

Hau ordentlich rein, damit Du auch für 365 Tage lecker was zu essen hast.

Schön einteilen.

Nichts verschenken 

und nichts wegschmeißen.

Du kannst es gebrauchen.

 

geburtstag-0213.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

31.12.2016

30.12.2016

Viel Spaß

 

Das wünsch ich Euch für 2017

 

Viel Spaß

mit LACHEN und spielen

toben und singen

Drachen  steigen lassen und Kekse backen

Das Jahr ist bald vorbei

und ich hoffe, Ihr habt alles erledigt, 

was erledigt werden mußte.

 

Viel Spaß

im Berufsleben und in der Freizeit.

Mit Verwandten und Bekannten,

Freunden und Gefährten.

Habt Ihr alles bedacht - das Jahr ist in paar Stunden zu ENDE.

Es wird nie mehr so sein.

Es wird sich neu erfinden, entdecken, ausspielen, verleugnen,,,,

das Jahr wir in ein paar Stunden auf 2017 gehen.

 

Viel Spaß

 

trotzdem wünsch ich Euch ein ehrliches neues Jahr 

2017

 

 

25.12.2016

1.Weihnachtstag

Ruhe und Gelassenheit lernenblume-0051.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

Lernen wir doch etwas mehr Gelassenheit.

Mehr Ruhe und Frieden.

Mehr Schlaf und Entspannung.

Laßt den Heiligabend ausklingen...

verinnerlichen

in sich ruhen.

Legt euch in die Sonne,

genießt einfach den freien Tag.

Ein Geschenk an euch.

Nehmt es an und verliert euch nicht in Arbeit und Stress.

2 Tage nur FREIZEIT.

 

Lernt also dazu.... Ruhe und Gelassenheit verinnerlichen....blume-0051.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

blume-0089.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

 

 

 

 

 

24.12.2016

Frohe Weihnachten Euch ALLEEEEEEEN

Frohe Weihnachten

 

Heute ist der Tag, der die Sterne leuchten lässt.

Es ist der Tag der Tage.

Heute wird aus der Finsternis ein Stern erstrahlen,

der Wärme und Liebe schenkt.

Heute wird die Liebe – Licht.

Sie wärmt die Welt auf eine ganz bestimmte Weise.

Umhüllt jeden, der es zu lässt.

Wärmt innerlich und äußerlich.

Wärmt die Welt,

mit ihren ganzen Menschen und Tieren.

Wir schauen hoch zum Himmel,

der erstrahlt,

nicht nur durch die grellen Tannenbäume.

Klein und winzig,

so erscheint die Hoffnung der Welt.

Klein und winzig,

so strebt das Korn mit viel Stärke in den Himmel.

Mögen auch WIR

klein und winzig anfangen zu denken,

damit etwas großes entstehen kann.

 

Ich wünsche Euch ein friedvolles Weihnachtsfest im Kreise Eurer Lieben.

 

Frieden fängt mit/in MIR an.

 

ratten-0001.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

v.christine seeliger´16

23.12.2016

Nur noch 1 Tag bis Heiligabend

Wir ließen die Pitschdame schlafen und deckten sie liebevoll zu.

So konnte sie bis nächstes Jahr schlafen.

Wir anderen schauten in den Himmel und sahen tausende von Sternen leuchten .

"Heyyyyyy - da ist ja wieder der glänzende Stern, seht ihr ihn auch?"

planeten-0047.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

"Ja,ich seh ihn auch, wollen wir da hin fahren?"

fragte mich Stöcklie.

"Ich habe sonst nix anderes vor, können wir gerne machen."

sagte ich und kuschelte mich langsam in den Blätterhaufen.

Die  anderen lösten sich auch von diesem schönen Anblick.

Wir kuschelten uns zusammen und warfen die restlichen Blätter über uns.

Überuns wachte der glänzende Stern.

planeten-0047.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

Er funkelte und glänzte in der Ferne und war uns doch so nah.

so schliefen wir alle ein.

Jeder hing seinem eigenen Traum nach.

 

 

Fortsetzung folgt

 

planeten-0047.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

22.12.2016

Nur noch 2 Tage bis Heiligabend

Krötieflutsch hatte wirklich hunger, sie mampfte und schmatzte.

Selbst die Lebkuchen waren nicht vor ihr sicher.

"Habt ihr denn noch ein Plätzchen für mich frei?"

fragte Krötieflutsch mit vollem Mund und spukte eine Mandel auf mein Auge.

"Oh sorry, dass wollte ich nicht!"

entschuldigte sich Krötieflutsch und spukte noch eine Mandel.

"Na - immerhin haste mich jetzt nicht getroffen!" 

lachte ich laut.

Wir machten alle noch eine lange Schneeballschlacht und alle hatten kalte Nasen.

Ich machte uns allen eine heiße Schokolade, damit wir uns wärmen konnten.

Die Temperaturen wurden immer niedriger.

"Kommt, wir bauen uns eine große Blätterhöhle, da können wir alle übernachten."

sagte ich nach der leckeren Schokolade.

Alle fingen an wie wilde die trockenen Blätter zu sammeln, damit wir einen grooooßen Berg zusammen bekommen.

Da rief der Stock plötzlich:

"Hey - hier ist was unter den Blättern."

dabei schaute er tief in die Blätter hinein.

Ich ging hin und schaute nach, was Stöcklie gefunden hatte.

Es war ein zusammengerollter Pitsch, eine Frau Pitsch. 

Sie lag eingekuschelt auf einem flauschigen orangefarbenen Kissen.

Sie hatte so gar Lockenwickler in ihren blonden Haaren.

Ein Zettel lag neben ihr und dort stand:

"Bitte nicht wecken, ich schlafe bis zum Frühling."

 

fortsetzung folgt

 

 

21.12.2016

Mit viel Schnee und Getöse schnellte die Kugel den Abhang runter.

"Ahhhhhhhhhhhhh.........."

rief die Kugel laut.

Dann plumps wums  kam die Kugel zum stehen.

Die Kugel schüttelte sich und als der die Schneeflocken alle abgeschüttelt waren,

kam eine Schildkröte mit türkisener Mütze zum vorschein.

Sie schielte und ihr Zunge hing aus dem Mund.

"Tachy - bin Krötieflutsch."

"Konnteste wohl nicht stoppen, die Schaukel auf deinem Rücken?"

fragte ich lachend.

"HIHIIHIHIHIHI ,,,, nee es ging überhaupt nicht... keine Bremse dran." 

danach kicherte sie.

"Wir machen gerade eine Pause. Willst du etwas mit essen?"

fragte ich Krötieflutsch.

"Oh jaaaaaaa - ich habe einen mords hunger!"

antwortete Krötieflutsch und rieb sich den knurrenden Bauch.

 

fortsetzung folgt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20.12.2016

Wilsede kam immer näher.

Wir fuhren Berg rauf und runter und hinten wurde ein Magenknurren laut.

"Wollen wir eine Rast machen?"

fragte ich während ich fleißig strampelte und vor Anstrengung prustete.

"Oh jaaaaaaaa, da ist ja ein kleiner Rastplatz, da drüben."

Stöcklie zeigte in die Weite, wo wirklich ein Rastplatz war.

"Super, da halte ich dann an."

sagte ich stöhnend.

Meine Waden brannten, mein Atem ging schnell...

Boahhh war ich fertig.

Stöcklie wischte mir den Schweiß von der Stirn.

"Danke Stöcklie, super nett von dir."

Noch 2 Berge auf und ab und wir waren am Ziel meiner Wünsche - ein RASTPLATZ.

Ich dehnte mich, da meine Muskeln sehr angespannt waren.

Das kam mir vor, als hätte ich "Schwammerln in den Knien".

Alle hüpften aus dem Rucksack raus und schauten sich um.

Leise fing es an zu schneien.

"SCHNEEEEEEEEEEEEEEE....."

rief Stöcklie laut.

"SCHNEEEEEEEEEEEEEEEE, wie coole!"

Wir faßten uns zusammen an und bildeten eine Kette.

So hüpften wir "Schneeflöckchen, weiß Röckchen... "singend  in den Schneeflocken rum.

Es schneite immer stärker.

Plötzlich hörten wir einen Schrei:

"Juchhuiiiaaaaaaaaa.."

tönte es laut und den Berg runter kam etwas mit Affenzahn als Kugel auf uns zu gesaust.

"Platz daaaaaaa, ich kommeeeee....!"

schrie diese Kugel wie verrückt.

"Ich kann nicht bremsen..!!"

 

Fortsetzung folgt

 

 

19.12.2016

Einsamkeit

 

Ich schwimme hier im Wasser,

höre Menschen schreien.

Um ihr Leben schreien.

Ich kann nicht mehr schreien,

das Wasser spritzt mir immer wieder in den Mund und Gesicht.

Alles verschwimmt langsam vor meinen Augen.

Das Schreien wird leiser und leiser.

Die Rufe verstummen.

Ich treibe weiter in den Weiten des Meeres,

höre das Rauschen.

Die Angst verschwindet, im Angesicht dieser Weite.

Trotzdem fühle ich mich einsam,

verlassen, alleine.

Einsamkeit kann schmerzen,

                                                                                                                           wehtun.

                                                                                                                                So treibe ich weiter und weiter in der endlosen See - alleine.

 

                                                                                                                        v. Christine Seeliger

 

 

 

 

 

 

18.12.2016

 

Als wir schon fast Schwimmhäute bekamen, gingen wir aus dem warmen Wasser raus.

Wir schüttelten, trockneten und kuschelten uns warm.

Zuckerstänglie war sehr geschrumpft, durch das warme Wasser.

"Es war sooooo schön!" 

schwärmte sie noch einen Tag später.

Ich glaube, sie hat in der Nacht  vom schwimmen geträumt.

So glücklich wie sie am morgen aus sah.

Am nächsten Tag gab es leckeres Frühstück von Prinz Pitschisee.

Als plötzlich der Stock von Pitschopa Bert anfing zu motzen:

"Wieso brauchste mich nach 6 Jahren plötzlich nicht mehr?"

Er klang traurig und wüten zu gleich.

Pitschopa Bert sagte rüde zu ihm:

"Mach dich davon, ich brauch dich nicht mehr!"

Der Stock drehte sich langsam um und trabte traurig und alleine davon.

Ich sprang auf und rannte ihm nach.

"Hey, Freund, du kannst gerne mit mir mit kommen.

Ich brauche doch einen Beschützer, wenn ich wieder alleine bin."

sprach ich ihn außer Atem an.

Seine Augen fingen an zu leuchten.

"Ich bin ein toller Beschützer, ich schlage alle Schurken in die Flucht!"

"Na sieh ste, komm zurück und ignoriere den alten Zausel einfach!"

sagte ich lachend und umarmte ihn.

Zusammen gingen wir zurück zu den anderen und der leckeren Tafel.

Pitschopa Bert kletterte auf einen Baum und alle standen mit offenem Mund da.
Was war denn bloß los??

Auch meine Knieschmerzen von gestern waren wie weg geblasen.

Von Blumiesie die Blütenblätter waren wie neu und sie sah sooo gesund und munter aus.

Wir fühlten uns alle suuuuper gut.

Da klärte uns Prinz Pitschisee auf:

" Das Wasser hat heilende Wirkung und verjüngend wirkt es hin und wieder auch."

Dabei grinste er zu Pitschopa Bert.

"Hier habt ihr den Beweis."

Es war irre, er war ratz-fatz auf dem Baum und jodelte von oben in die Welt hinaus.

Wir packten langsam unsere Sachen zusammen und verabschiedeten uns vom Prinzen.

Stöcklie saß vorne bei mir auf dem Lenker, falls mich Schurken überfallen wollten.

Wir fuhren alle weiter und sangen ein Weihnachtslied.

"Kling Klöckchen, klingelingeling..........

Dabei sahen wir  ein Holzschild mit WILSEDE und fuhren in die Richtung weiter.

 

Fortsetzung folgt.schneemann-0034.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

16.12.2016

Wir standen vor dem wunderschönen See und überlegten nicht lange.

Eigentlich war es ja von der Luft her kalt, 

doch wir hatten das Verlangen, zu baden.

Pitschopa Bert motzte:

"Seid ihr denn bescheuert, es ist Winter!"

Wir zogen uns  schnell aus und sprangen nackig in den See rein.

Die blaue Aura stob außeinander und viele blaue 

Sterne fielen auf uns herrab.

Das Wasser  war wunderbar warm.

Wir sprangen von einem Stein,

der mitten im See war immer wieder rein.

"Iss das suuuper....

schrie Zuckerstänglie verzückt

... ich war noch nie schwimmen!"

"Zuckerstänglie, du wirst irgendwie immer weniger!"

sagte Weihnachtsäuglie und schaute ihn sich von allen Seiten an.

" Du bist doch aus Zucker, du löst dich in dem warmen Wasser auf!"

"Noch einmal springen ... bitteeeeeeeeee!"

flehte Zuckerstänglie.

"Ja - mach aber schnell und dann raus mit dir!" 

befahl ihm Weihnachtsäuglie.

Vom Stein aus sah ich, wie Pitschopa Bert seinen Schwanz heimlich in das warme Wasser tauchte

und sich wohlig hin und her bewegte.

Er schaute immer um sich, damit ihn auch ja keiner dabei sah.

Ich musste innerlich lachen.

Wir tollten noch lange im warmen Wasser rum, weil es soooo schön war.

 

 

 

 

 

14.12.2016

Es ging einen Berg runter und am Ende war ein großer, langer See.

Er glänzte in der Sonne.

Durch den schimmernden Schleier, winkte eine Hand,

so als würde sie uns zu sich winken.

Die blaue Aura wirkte auch hier,

sie umhüllte den See und die Umgebung.

Wir fuhren genau drauf zu.

Das Rad wurde langsamer.

"Oh - schade!" 

sagte Zuckerstänglie enttäuscht.

Sie zog eine Flunsch, was mich zum lachen brachte.

Vor dem See kam das Rad zum stehen.

Beinahe wäre ich mit samt dem Rucksack kopfüber in den See gefallen.

Hinter mir  wetterte Pitschopa Bert vor sich hin, 

weil er beinahe raus geflogen wäre.

Er konnte sich noch gerade an einer Schleife fest halten.

Sein Stock kicherte.

Ich stieg ab und schaute in den See.

Plötzlich kam ein lustiger Pitsch mit Badehaube und  ein frecher blauer ball aus dem See.

Der Pitsch hatte einen weiß-roten Schwimmring um.

Der grüne Schwimmanzug stand ihm ausgesprochen gut, so wie die Badekappe auch.

Der Ball hüpfte auf dem Wasser hin und her.

"Hallööööööööö - mit Ö." 

sagte der Ball.

"Hey ihr 2, wie heißt ihr denn?"

fragte ich über den see.

Der Pitsch antwortete:

" Ich bin Prinz "Pitschisee" und das ist mein Kumpel " Balliballa".

Wir herrschen über den See.

Alles was du hier siehst gehört mir!"

Balliballa hüpfte dabei wild auf dem Wasser rum,

bis  die blaue Aura wie Funken in den Himmel stieß.

"Was ist diese blaue Aura um euch und den See?" 

fragte ich.

"Das ist unser "Blue Moon Schrein" , der schon immer hier war.

Er stärkt uns und leitet uns.

Manchmal hilft er uns auch Gefahren zu meistern."

sagte Pitschisee ehrfürchtig.

"Es ist ein Heilschrein.

Mein Vater hat ihn mir vererbt, so wie sein Vater ihm.

Wir sind sehr stolz auf unseren Heilschrein.

Wollt ihr mit uns baden?" 

fragte Pitschisee freundlich.

 

 

Folge kommt

 

 

 

 

 

 

 

 

Seht, was knuspert da im Ofen.

Es ist das Plätzchen

"Verknuspermich".

Es wurde ausgerollt 

ganz liebevoll,

dann noch glasiert 

wie ist das toll

mit vielen bunten Streuseln,

die stehen ihr ganz wundervoll.backfiguren-0027.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

 

 

 

Nun fangt schon an zu knuspern,

am Arm oder Bein.

Ich kann es  ertragen,

freu mich doch über Leckermäuler klein,

die knuspern nur MIR.

backfiguren-0027.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

So beiß ich rein,

dass schmeckt soooo fein.

So lecker kann es nur im Märchen sein,

doch wirklich ists  - ich kann es schmecken.

Die Mutter hat sie uns gemacht

und mir davon auch mit gebracht.

backfiguren-0027.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

So dank ich Muttern für die Kekse,

so lecker  und auch ausgewählt.

Wir sind am knuspern 

jedes Jahr 

und immer für neue Kekssorten da.

 

Vielen DANK Mutternbackfiguren-0027.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

12.12.2016

Weiter ging es durch einen dunklen Wald.

Wir waren schon 4 Std. geradelt, als wir in der Weite 

etwas blaues leuchten sahen.

Zuckerstänglie sah es zu erst und meldete:

"Leuchtkugel voraus!"

Auch Eierkoppl hat es sofort erblickt und sagte:

"Hey, wollen wir da wirklich hin?

Das sieht schon komisch aus, finde ich."

dabei kratzte er sich an seinem Eierkopp.

"Ich pass schon auf Euch auf."

sagte ich beruhigend.

Natürlich wetterte Pitschopa Bert von oben:

"Du bringst uns alle in Gefahr, ja DAS tust du!"

dabei drohte er wieder mit seinem Stock.

Das Licht wurde immer intensiver, je näher wir kamen.

Es hatte eine richtige Aura um sich,

dass sah wunderschön aus.

Bevor wir in das Aurafeld eintauchten sagte eine friedliche Stimme:

"Was ist euer Begehr?"

Wir schauten uns an und komischer weise waren wir uns einig:

"Wir wollen das wunderbare Licht sehen!"

Langsam lichtete sich das Aurafeld und ein kleiner Tunnel wurde sichtbar.

Wir nahmen unseren Mut zusammen und ich radelte los.

Langsam, doch dann wurde das Rad immer schneller.

Ich konnte nichts machen, es radelte selber.

Ich stellte meine Füße auf das Radgestell und ließ mich fahren.

"Das ist ja suuuuuuuper!"

schrie Eierkoppl aus dem Rucksack.

"Schnelleeeeeeeeeeer,,,,,,,,!"

Wir hatten keine Angst.

 

 

Teil 2 morgen

09.12.2016

Als wir morgens auf wachten 

roch es noch immer nach Lebkuchen und frischen Nüssen.

Wir waren gespannt, ob was in unseren Schuhen ist.

Jeder machte sich auf zu seinen Schuhen.

Wie war die Freude groß.

"OOOOOHHHHH, schaut mal!"

rief Zuckerstänglie laut.

Nüsse, Mandeln, Süßigkeiten...

eine Fülle von Schmakkos 

war zu finden.

Wir faßten uns an den Händen

und tanzten um die Schuhe rum.

Nur Pitschopa Bert nicht,

der grummelte wieder was in seinen Schnauzer.

Wir ließen uns nicht ab halten.

Völlig aus der Puste vielen wir auf die Decke zurück.

Wir lachten und freuten uns.

Langsam kehrte Ruhe ein, 

alle futterten was aus den vollen Schuhen.

"Hmmm - lecker!"

sagte Blumiese mit vollem Mund.

Dabei kicherte sie.

Die Sonne ging auf und alles erstrahle in einem warmen Licht.

Die Sachen wurden in meinem Rucksack verstaut,

alles aufgeräumt und sauber gemacht 

und schon war ich zur Abfahrt bereit.

Es sollte weiter gehen.

Pitschopa Bert wurde kurzerhand mit ein gepackt.

Natürlich protestierte er und schlug mit dem Stock nach mir.

Er traf aber nicht.

So ging es weiter.

Nach 4 Stunden Fahrt kamen wir an ein Nest, 

das genau neben dem Weg gebaut war.

Ein lustiger Eierkamerat  saß schön warm im Nest.

Er begrüßte uns lautstark:
"Hey Leute! Coole das ihr kommt."

Könnte ich mit kommen?"

"Na sicher." sagte ich

"Wo willste denn hin?"

"Ich möchte zu dem großen Stern." 

und wies auf den Himmel im Norden.

Obwohl die Sonne schien, sahen wir alle einen großen goldenen Stern leuchten.

Den hatten wir noch gar nicht wahr genommen.

Es war, als würde er uns rufen,

jetzt, nach dem wir ihn gesehen hatten.

"Ich benötige aber viel Platz im Rucksack, 

damit ich nicht kaputt gehe."

meinte der Eierkamerat.

"Wie heißt du denn?" 

fragte ich.

"Menno, hab ich total vergessen.

Mein Name ist "Eierkoppl", mega abgefahren das Ganze!"

"Na prima - dann mal ruff in den Rucksack, Eierkoppl."

Ich half ihm in den Rucksack und schon ging es weiter.

Richtung Norden.

 

So ihr Lieben. Ich fahre über das WE nach Berlin zu meinem Patenkiddy. Der hatte am 8.12.
 Geburtstag und wir wollen bissie feiern.

Evtl. kann ich erst am 11.12. abends schreiben.

 

 

 

 

 

08.12.2016

07.12.2016

In der Nacht erwachte der Weihnachtsmann zum leben.

Er schaute sich die schlafenden Menschen

lange an.

Dann ging er zu dem Rucksack und holte seinen

Weihnachtssack raus.

Vollgefüllt mit Nüssen, Mandeln, Lebkuchen, Schokoladenweihnachtsmännern

und vielen andern Süßigkeiten.

In die kleinen Schuhe meiner Mitreisenden

verstaute er viele Süßigkeiten.

Wegen Zuckerstänglie 

verzichtete er auf Zuckerstangen

Er war ein sehr umsichtiger Weihnachtsmann.

Bei Pitschopa Bert war er sich nicht ganz sicher.

Er wußte, 

dass er ein Querolant war,

doch auch er bekam Süßigkeiten.

Als Warnung,

an einer Rute befestigt.

Dabei grinste der Weihnachtsmann

in seinen weißen langen und kuscheligen Bart.

Was für eine Nacht.

Die Sterne schimmerten hinter lockeren Wolken durch.

Er legte über die Gemeinschaft noch eine 

dicke Daunendecke, damit alles es warm hatten.

Dann wurde er wieder zu dem 

Schokoladenweihnachtsmann am Rucksack.

 

Fortsetzung 8.12 .16

 

06.12.2016

Happy Nikolausiedayyyyyy

Blumiese ließ sich nicht einschüchtern 

und fragte uns nach unserem Weg.

"Wir wollen einfach bisschen zusammen Rad fahren."

meinte ich

"Schau mal mein schön geschmücktes Rad an, 

dass war eine liebe ältere Frau."

Ich erzählte Blumiese die Geschichte und sie hatte eine kleine Träne im Augenwinkel.

Pitschopa Bernt sah heimlich zu uns rüber.

Er dachte wohl, wir sehen das nicht.

Wir 4 grinsten uns an.

Jeder hatte es bemerkt. 

Dann erzählten die 2 auch noch ihre Geschichte und so wurde es abend.

"Wollen wir hier übernachten?"

fragte ich Zuckerstänglie und Weihnachtsäuglie.

"Oh ja, mit einem schööönen Lagerfeuer!"

Weihnachtsäuglie klimperte mit  ihren langen Wimpern vor Aufregung.

So holte ich beide aus meinem Rucksack,

legte eine warme Decke auf den Boden und setzte sie darauf.

"Hmmm, ist die kuschelig." 

meinte Zuckerstänglie und zog einen Zipfel über sich.

Ich bot Pitschopa Bert und Blumiese auch einen Platz auf der Decke an.

Grimmig meinte Pitschopa Bert:

"Die Decke ist nicht sauber."

und wies mit dem Stock auf einen kleinen Grasfleck.

"Och, den habe ich schon lange. Er geht einfach nicht raus."

konterte ich geschickt.

"Hmmmmm."

grummelte Pitschopa Bert.

Der Stock hatte langsam die  Nase voll von Pitschopa Bert und sagte:

"Nu gibt Ruhe, alter Zausel. Das hält ja keiner aus mit dir!"

Ich packte unterdessen die leckeren Sachen aus,

die die ältere Damen mir ein gepackt hatte.

Es waren Wurstbrote, Käsebrote, frischer Kuchen, Waffeln, Schokolade

und noch ein Weihnachtsmann drin.

"Hey, wisst ihr, was morgen für ein Tag ist?"

stellte uns Weihnachtsäuglie auf die Probe.

Zuckerstänglie meldete sich lebhaft.

"Ich weiß es - ich weiß es!

Darf ichs sagen? BITTEEEEEEE!!!!"

flehend sah Zuckerstänglie zu Weihnachtsäuglie.

"Na wenn es sonst keiner weiß - o.K!"

Zuckerstänglie holte tief Luft, sah wissend in die Runde und sagte:

"Morgen ist Nikolausietag!

Normalerweise stecke ich dann in einem Menschenschuh

als Überraschung für die Menschenkinder.

Die lecken und schlecken dann an mir rum, 

bis ich nicht mehr da bin."

da wurden die Worte von Zuckerstänglie immer leiser 

und trauriger.

"Ich mag keine Zuckerstangen."

meinte Blumisie und beruhigte damit Zuckerstänglie ein wenig.

"Also müssen wir heute nacht alle unsere Schuhe rausstellen."

meinte ich zu allen.

"Oh jaaaaaa, dass wird toll."

rief Blumisie laut.

Pitschopa Bert meinte nur:

"Ihr kriegt doch eh alle nur Ruten!"

Der sprechende Stock sagte zu Pitschopa Bert:

"DU kriegst die Rute, wirst schon sehen!"

Langsam wurden die Brote weniger, der Kuchen kleiner und die Waffeln waren ganz weg.

Nur der Weihnachtsmann war noch da.

Er stand neben meinem Rucksack.

Wir packten die Reste zusammen und legten uns auf die Decke.

Eng aneinandergekuschelt  und mit 2 Enden der Decke zu gedeckt,

kam der wohlige Schlaf über unsere kleine Truppe.

Ein Duft von Lebkuchen lag in der Luft.

 

Fortsetzung 07.12.16 

 

05.12.2016

05.12.2016

 

Weihnachtsäuglie fing an zu singen.

 

Es ist ein Ros entsprungen....

Da Weihnachten nur noch paar Tage entfernt war, 

stimmte ich ein.

Zu 3 ging die Reise weiter.

Über Stock und über Stein 

ratterte mein Radel weiter.

Wir waren gute 2 Stunden unterwegs, 

als wir auf dem Weg einen Wanderer sahen.

Natürlich hielten wir an 

und fragten nach seinem Weg.

"Guten Morgen Hr. Wanderer, wo solls denn hin gehen?"

fragten wir zu 3.

Ein alter Herr schaute auf und drohte

uns mit seinem sprechenden Stock.

"Wagabunden, Wegelagerer.,Diebe!"

...schrie er uns an.

"Hey, heyyyyy - wir sind ganz friedlich."

sagte Weihnachtsäuglie zu ihm.

"Wir tun ihnen doch nix."

Ich mußte einfach lachen, 

weil die Situation so abstrus war.

"Wo willste denn hin."

"Nu sag doch mal."

drängten Weihnachsäuglie und Zuckerstängie.

"Sag ich EUCH doch nicht!"

pröbelte der alte Mann.

Röte stieg in seinem Gesicht auf.

Ich bekam bissie Angst, dass er sich Zu doll aufregt 

und noch einen Herzinfarkt bekommt.

"Ruhig."

sagte ich und stieg vom Rad ab.

Den Rucksack stellte ich so, dass meine Mitreisenden den alten Mann sehen konnten.

Der alte Mann drehte sich um und wollte schon gehen,

als seine sprechende Blume sagte:

"Nu bleib aber mal stehen, ich möchte die 3 gerne kennen lernen!"

Der alte Mann stoppte abrupt und grummelte leise was in seinen Schnauzer.

"Tag ihr 3, ich bin Blumise und das ist Pitschopa Bert."

"Wir grüßen Euch."

sagte ich zu den beiden.

Pitschopa Bert grummelte noch immer und schaute in eine andere Richtung.

 

Fortsetzung am 6.12.2016

04.12.2016

                                                                    adventskraenze-0010.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand    2.Advent

Ich bin unterwegs

 

Heute kam ich mit meinem blumengeschmückten Rad

in eine kleine Stadt.

Sie lag abseits der großen Straßen 

und schmiegte sich in einen Weinberg.

 

Es duftete überall nach feuchter Erde.

Ich stieg ab und ging eine Strecke zu Fuß.

Da hörte ich 2 Stimmen, 

die sich unterhielten.

Ich ging den  Stimmen nach und sah 2 komische Figuren,

die auf dem Boden standen.

Die 2 sahen zu mir auf 

und musterten mich skeptisch.

"Hallo", sagt ich zu ihnen.

Wie im chor antworteten sie:

"Hallo ebenfalls!"

dabei grinsten beide  

und sahen sich an.

"Wer seid ihr 2 denn?"

fragte ich.

"Also ich bin das Weihnachtsäuglie!"

"Tja und ich bin das Zuckerstänglie!"

dabei wieder ein breites grinsen von beiden.

"Was macht ihr denn hier?"

fragte ich sie.

Weihnachtsäuglie winkte mich zu sich runter und sagte leise:

"Wir haben hier unser TÄTATÄ!"

"Oh - dann störe ich wohl!?"

und wicht etwas zurück.

"Nein, du kannst gerne bleiben, wir haben noch Zeit!"

meinte Zuckerstänglie gönnerhaft.

"Kann ich Euch helfen?"

fragte ich.

"Ja, bitte nimm uns doch ein STückchen mit deinem Rad mit.

Das würden unsere Flittertage werden."

Weihnachtsäuglie sah mich mit großem verheißungsvollen  Auge an,  

da konnte ich einfach nicht nein sagen.

Ich machte Platz in meinem Rucksack und setzte beide nebeneinander in eine Tasche auf der Vorderseite.

"Ohhhhh, ist das aber hoch!"

sagte Zuckerstänglie mit zittriger Stimme.

"Schaut nicht nach unten. Schaut euch die wunderschöne Landschaft an.

Die Weinberge und die Weite."

sagte ich und drehte mich mit dem Rucksack einmal um mich selbst.

"Es ist wunderschön!"

meinte Weihnachtsäuglie  und schaute ehrfurchtsvoll die Landschaft an.

"So Leute, es geht los! Festhalten und singt ein Lied!"

Ich stieg auf mein Rad und zu 3 ging es weiter

an den Weinbergen vorbei und der kleinen Stadt.

 

v.christine seeliger´16

 

Fortsetzung 5.12.16

 

 

 

 

03.12.2016

Komm rein

Auf meiner Reise bin ich an einer Tuer vorbei

gekommen, die ein Schild

Komm rein“

trug.

Neugierig wie ich so bin,

stellte ich mein Rad ab und schaute mich um.

Das Haus war klein und mit einem wunderschoenen

Garten versehen.

Es roch nach verschiedenen Blumen und Kraeutern.

Die Farbenpracht lud zum

einkehren und schauen ein.

Ohne zu klopfen trat ich ein.

Immerhin stand es ja da.

Eine kleine helle Glocke ertoente.

Hallo“...rief eine helle Stimme.

Guten Morgen“... rief ich zurueck.

Eine kleine Frau kam mit strahlenden Augen

eine hoelzerne Treppe runter.

Du bist der erste Mensch, der die Aufforderung an genommen hat.“

sprach sie mich an und schuettelte mir lebhaft die Hand.

Ich stutzte leicht und war von dieser Herzlichkeit voellig eingenommen.

Haste Hunger, willste was trinken?“... so schob sie mich durch die Wohnung

bis hin zu einem kleinen Platz unter schattigen Baeumen.

In der Mitte ein kleiner runder Tisch,

der liebevoll gedeckt war.

Ein wunderschoenes Blumenporzellan stand auf einer

selbstgemachten weissen Tischdecke,

die fleckenlos strahlte.

Eine Vase mit bunten Gartenblumen stand in der Mitte.

Kaffee und selbst gebackener Butterkuchen

standen in der Mitte.

2 alte aufbereitete Stuehle  mit eigens dafür entworfenen 

Blumenkissen luden zum verweilen ein.

Ich sitze hier jeden Tag und warte.“

sagte die freundliche Dame.

Wie, Sie sitzen hier jeden Tag und warten, dass ein Mensch REIN kommt?“

ich schaute sie unglaeubig an.

Ja.“

 sagte sie einfach und schenkte mir dabei Kaffee ein

und legte mir ein grooosses Stueck selbst gebackenen

Butterkuchen auf den Blumenteller. 

 

"Du kannst gerne Myrthe zu mir sagen und natuerlich DU."

dabei laechelte sie mich gewinnend an.

Ich verbrachte den Tag bei ihr, denn wir hatten uns soooo viel zu erzaehlen.

Fuer die Nacht machte sie mir ein kuscheliges Lager.

Eine kleine Kerze stellte sie ins Fenster.

"Damit nur gute Traume rein kommen."

Ich schlief wunderbar und wachte erholt und gestaerkt auf.

Nach einem wundervollen Fruehstueck 

und einem grossen Fresspaket fuer den Tag,

machte ich mich auf den Weg.

Mein Rad war mit bunten Blumen aus ihrem Garten geschmueckt.

Ich wollte ein Foto von ihr machen, doch sie sagte zu mir:

"Komm lieber wieder rein!"

 

v. christine seeliger´16

 

 

02.12.2016

ich bin unterwegs..

Heute habe ich an der nordsee

rast gemacht

viele kleine und große muscheln

lagen im sand

in ihrem inneren hatte sich das abfließende wasser

gesammelt

es glitzerte in der sonne

die muscheln lagen verstreut auf dem boden

offen für jeden

offen für jeden blick

jede hand

also öffnen wir die augen

lassen den blick schweifen über unsere offenheit   

 

v.christine seeliger´16

01.12.2016

01.12.2016

 

Heute fahre ich los

Ich bin auf geregt, da ich nicht weiß was alles so passieren wird.

Heute fahre ich los

Proviant für 24 Tage sind ein gepackt und ich freu mich auf viele Erlebnisse.

Heute fahre ich los

Es regnet, doch was solls, ich habe ja einen Regencape, der hält mich trocken.

Heute fahre ich los

Nichts und niemand kann mich aufhalten.

Es ist meine Zeit.

Es ist mein "nach vorne schauen".

Heute fahre ich los

Ich lege alle meine Sorgen ab und fange neu an.

Heute fahre ich los mit viel Mut und Freude im Gepäck.

Kommt doch mit auf meiner Fahrt - ich werde viel erleben und IHR erlebt es mit.

 

                                                          fun-0006.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

 

 

22.11.2016

22.10.2016

Herbstrestrosen

Ich bin die Herbstrestrose“.

Es ist Oktober und ich bluehe. Ich will noch einmal LEBEN.

Es wird schon kalt und der Wind ist stark.

Trotzdem nehme ich alles auf mich und stehe hier

und geniesse die letzten Sonnenstrahlen des Tages.

Es ist Herbst und ich bin die Herbstrestrose“.

 

 

v.Christine Seeliger

09.10.2016

Lichterbäume

 

Wir zünden in den Kirchen Lichter an.

 

Gedenken damit 

Verstorbener , Lebender  und

kranker Menschen.

 

Mein Patenkiddy hat auch Kerzen an gezündet.

 

Für ihn war es neu, doch auch sehr interessant.

 

Er machte seine 2 Kerzen bedächtig an.

 

Ein Lichterbaum für ALLE Menschen.

 

Denn wir Menschen brauchen Licht in dieser Dunkelheit, 

die sich immer mehr ausbreitet.

 

neon-0073.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand

 

Deine Wünsche passen noch locker auf den Lichterbaum

 

10.07.2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Arbeits-verhältnisse.....

 

Wie Ihr sehen könnt - Mann denkt doch etwas anders als Frau.

Alles aus dem wahren Leben gemalt.

So ist die Kommunikation doch nicht ganz so einfach. gg

Wenn Herzchen im Spiel sind.

Vielleicht schnallt er es aber auch noch.... zwinker....

 

 

Ich wünsche Euch ein sonnig-warmes Wochenende

14.05.2016

11.05.2016

8.5.2016

29.4.2016

 

 

Alles liebe....

hier sind die HÜHNER los

ein paar Bilder aus meinem

2ten- zu HAUSE

WILSEDE

18.04.2016

Hier bin ich beim MALEN

 

 

Die Ausstellung war eine WUCHT!

Eine tolle Fotografin hat dieses Foto von mir geamacht...

Den kleinen Pitsch hat sie nachher als "DANKE SCHOEN" bekommen.

 Mit Smileyschal und Smileys am  Ohr UND knalliger gelber Jacke, komme ich doch suuupie rüber...gg

 

29.12.2015

inneres bild
inneres bild

 

 

                             

                          01.12.2014

 

 

                       Inneres Bild

 

 

Ich bilde mein inneres Bild

 

In einem Baum lebe ich

In einem Baum ruhe ich

In einem Baum finde ich Frieden

In einem Baum fasse ich Mut

und hülle mich ein

 

Er birgt mich und bildet mich neu

gibt mir Kraft und Stärke

 

Innen entstehe ich  - werde 

und fühle neu

 

Meine Augen schließe ich und genieße

mein neues ICH.

 

v. Christine Seeliger